Touren in der Nähe Kärnten

Auf das Dach Kärntens (ca. 229 km) Kl.

Road Book: Pörtschach – Techelsberg – Ossiach – Treffen Nähere Infos

Auf den Spuren des Kalten Kriegs (ca. 286 km) Kl.

Road Book: Bad Eisenkappel – Seebergsattel – Kranj – Jesenice Nähere Infos

Dalai Lama lässt grüßen (ca. 210 km) Kl.

Road Book: Wolfsberg – Bad St. Leonhard – Kippholztörl – Nähere Infos

Drei Länder und vier Pässe (ca. 210 km) Kl.

Road Book: Velden – Faaker See – Finkenstein – Wurzenpass Nähere Infos

Durch den Nationalpark Nockberge (ca. 97 km) Kl.

Road Book: Innerkrems - Nockalmstraße – Ebene Reichenau – Nähere Infos

Kärntener Schmankerln im Doppelpack (ca. 215 km) Kl.

Road Book: Innerkrems - Krems – Gmünd – Malta-Hochalmstraße Nähere Infos

Kernige Karnische Alpen (ca. 242 km) Kl.

Road Book: Sachsenburg – Greifenburg – Kreuzbergsattel – Nähere Infos

Kurventraum Gurktaler Alpen (ca. 273 km) Kl.

Road Book: Klagenfurt – Sankt Veit – Feldkirchen – Weitensfeld Nähere Infos

Quer durch die Gurktaler Alpen (ca. 228 km) Kl.

Road Book: Bodensdorf – Gerlitzen – Treffen – Hundsdorf Nähere Infos

Rund um die Nockberge (180 km) Kl.

Road Book: Deutsch Griffen - Ebene Reichenau - Nockalmstraße Nähere Infos

Rund um die Nockberge (ca. 207 km) Kl.

Road Book: Katschberghöhe – Sankt Michael – Tamsweg – Nähere Infos

Slowenische Variante (280 km) Kl.

Road Book: Tröpolach - Hermagor - St. Stefan - Nötsch - Tarvisio Nähere Infos

Kärnten

Das Bundesland Kärnten zählt nach dem Burgenland als das sonnenreichste Gebiet Österreichs. Es grenzt an Slowenien, Italien und die Bundesländer Steiermark, Salzburger Land und Osttirol. Bekannt und beliebt ist Kärnten vor allem wegen seiner vielen Seen, die sich durch die regelmäßige Sonneneinstrahlung auf bis zu 27 Grad erwärmen können.

Der Großglockner überragt majestätisch und gewaltig das gesamte Bundesland. Mit seinen 3.797 Metern ist er der höchste Berg Österreichs. Er ist Teil der Hohen Tauern, des größten Nationalparks Europas mit durchschnittlich 3.000 Meter Höhe.

Sehenswerte Regionen und Orte

Klagenfurt und der Wörthersee

Klagenfurt ist die Hauptstadt Kärntens und mit ihrem südländischen Flair ein beliebtes Ausflugsziel. Die gut erhaltene Altstadt mit ihren engen Gassen, ihrer Fußgängerzone und gemütlichen Plätzen sorgt für das richtige Ambiente zum Bummeln.

Vor den Toren der Stadt wartet der größte Alpensee Kärntens, der Wörthersee. Die Wassertemperaturen des 16 Kilometer langen Gewässers steigen im Sommer bis auf 28 Grad.

Region Villach

Die Region ist von Wasser ebenso geprägt wie von den Bergen. Also nichts wie ab in den Motorradsattel und hinein in die kurvigen Sträßchen rund um Villach.

Villach ist die zweitgrößte Stadt in Kärnten und wichtigster Knotenpunkt des Bundeslandes. Die günstige Lage zu Italien, Wien und Slowenien macht Villach zu einer attraktiven Seminar- und Kongressstadt. Villach wird südliches Flair nachgesagt. Das stimmt, denn überall laden gemütliche Plätze mit hübschen Cafés zum Verweilen ein. Schnell kommt man sich vor wie irgendwo in Südeuropa. Vor allem im Sommer wird die Innenstadt lebendig, am Tag ebenso wie am Abend.

Region Wolfsberg

Schon immer wurden Lyriker von der Schönheit der Landschaft im Lavanttal angezogen. Kein Wunder: Im Frühling erwartet ein Meer aus blühenden, duftenden Obstbäumen den Besucher. Aus den Lavanttaler Äpfeln mit ihrem süßen, spritzigen Geschmack, wird im Herbst das Kärntner Nationalgetränk, der leicht alkoholhaltige Most, gewonnen. Das Lavanttal ist der perfekte Ort für einen ruhigen und erholsamen Urlaub. Wenig Menschen, viel Natur.

Region Millstätter See

Im Seenland Kärnten sind alle Regionen reich mit Wasser beschenkt. In der Region Spittal ist es der Millstätter See, der zweitgrößte See Kärntens, der auf Wasserfreunde wartet. Wegen seiner Sandstrände, die flach ins Wasser gehen, eignet sich der Millstätter See besonders gut zum Baden und Schwimmen. Sein Wasser ist warm und kristallklar.

Eine Reihe lauschiger Orte rund um den See sorgen für Abwechslung im Urlaub. Millstatt z. B. wird schon seit Ewigkeiten als das „Nizza von Kärnten“ bezeichnet. Im Nationalpark Nockberge findet der Naturfreund Idylle pur. 1987 wurden die Nockberge zum Nationalpark erklärt. Mittlerweile gilt die Nockalmstraße unter Motorradfahrern als Klassiker.

Großglockner und das Mölltal

Mitten im größten Nationalpark Mitteleuropas, den Hohen Tauern, ragt der Großglockner mit 3.797 Metern in den Himmel. Natürlich lockt dieser Berg unzählige Bergsteiger an. Wer sich die Landschaft lieber vom Motorrad aus anschauen möchte, der begibt sich am besten auf die Großglockner-Hochalpenstraße. So können auch Nichtbergsteiger einen Blick auf den höchsten Berg des Landes werfen. Und damit nicht genug: Zahlreiche Aussichtspunkte befinden sich entlang der mautpflichtigen Straße. Spannend ist ein Abstecher zum Pasterzergletscher. Der Gletscher hat eine Größe von 20 Quadratkilometern und ist damit einer der Größten der Alpen.

Motorrad-Infos

Ă–AMTC-Motorradtraining

FTZ Kärnten, Mölbling-Mail, A-9300 St. Veit/Glan, 0043(0)4212/33170-0, www.oeamtc.at

Motorradtreffs

Kärntnerblick Koglereck, an der B 69, A-9473 Lavamünd

Racer’s Café-Restaurant-Bar, Gewerbezeile 2A, A-9500 Villach

Beim Schretzenmaier, Bahnhofstr. 46, A-9711 Paternion#

NockalmstraĂźe, A-9862-Innerkrems

Motorrad-Museum

Villacher Fahrzeugmuseum, Ferdinand-Wedenig-Str. 9, A-9500 Zauchen bei Villach, 0043(0)4242/33031, www.oldtimermuseum.at, täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr. Neben Autos zeigt das Museum jede Menge Motorräder, Motorroller, Mopdeds und Mofas.

Motorradmuseum Klopeinersee, Am Ausblick 6, A-9122 Unterburg, 0043(0)4239/2390. Gerhard Hanschitz zeigt in seinem privaten Museum schöne und teils sehr seltene Maschinen. Nur gegen Voranmeldung.

Motorradhändler

BMW, Kawasaki und Suzuki: Auto & Motorradwelt, Flatschacher Str. 68, A-9020 Klagenfurt, 0043(0)463/33210

Honda und Yamaha: Kropfitsch, Rosentaler Str. 147, 9023 Klagenfurt, 0043(0)463/22344

Randnotiz

Schwermetall am Faaker See

Jedes Jahr Anfang September ist die Gegend rund um den Faaker See fest in der Hand der Harley-Fahrer, dann bestimmt während der European Bike Week der Sound der V2-Motoren das Klangbild. Was 1997 als Insiderveranstaltung für Harley-Fans begann, ist heute das größte kostenlose Motorradfestival Europas mit rund 100.000 Besuchern. Geboten werden Livemusik, die neuesten Harley-Modelle, Probefahrten, eine Custombike-Show und eine enorme Anzahl von Customizern, das sind Veredler von Motorrädern. Außerdem findet während der Bike Week die Alpen/Adria-Meisterschaft im Armdrücken statt.


Kontakt

  |  

Impressum

  |