Touren in der Nähe Odenwald

FrĂĽhling an der BergstraĂźe (130 km) Kl.

Road Book: Wald-Michelbach - Ober-Abtsteinach - Birkenau -Weinheim Nähere Infos

Hessisch-Bayerischer Grenzverkehr (ca. 200 km) Kl.

Road Book: Rödermark - Messel - Dieburg - Groß-Umstadt - Babenhausen Nähere Infos

Mit dem Eber im Wappen (ca. 190 km) Kl.

Road Book: Eberbach - Kailbach - Mudau - Robern - Buchen - Götzingen Nähere Infos

Naturpark BergstraĂźe - Odenwald (ca. 180 km) Kl.

Road Book: Rippberg - Amorbach - Kirchzell - Kailbach - Gaimühle Nähere Infos

Nördlicher Odenwald (170 km) Kl.

Road Book: Brandau - Hoxhohl - Wurzelbach - Bensheim - Heppenheim Nähere Infos

Nordwestlicher Odenwald (ca. 219 km) Kl.

Road Book: Finkenbach – Beerfelden – Kailbach – Amorbach Nähere Infos

Swinging Neckartal (170 km) Kl.

Road Book: Mauer - Sinsheim - Weiler - Reihen - Sinsheim - Helmstadt Nähere Infos

Tour de Fachwerk (140 km) Kl.

Road Book: Hollerbach -Buchen - Mudau - Schloßau - Kirchzell Nähere Infos

Wo Werner wohnt (ca. 230 km) Kl.

Road Book: Ravenstein - Adelsheim - Osterburken - Sindolsheim Nähere Infos

Zwischen Main und Spessart (ca. 230 km) Kl.

Road Book: Pflaumheim - Großostheim - Sulzbach - Dammbach - Nähere Infos

Zwischen Neckar und Jagst (ca. 250 km) Kl.

Road Book: Neckargemünd - Hirschhorn - Eberbach - Schwarzach Nähere Infos

Odenwald

Tourentipp: Tour de Kultur

Während des Römischen Reiches war die Bergregion zwischen Main und Neckar ein fast undurchdringlicher Urwald, der wegen des schwierigen Bodens und des rauen Klimas wenig fruchtbar schien. Ihre Weinhänge und Villen im Westen schützten die Eroberer gegen die einheimischen Barbarenstämme im Osten mit einem Befestigungswall. Doch auch wenn bis in unsere Tage die Odenwälder gerne schmunzelnd mit der alten Charakterisierung vom »räuberischen Bergvolk« bedacht werden, so haben sich doch unter den Grafen des Hauses Erbach-Erbach soziale und wirtschaftliche Strukturen entwickelt, die bis heute vorbildlich sind. Andere Heldentaten haben sogar Eingang in die Weltliteratur gefunden. Wir kurven deshalb durch das offene Herz des Odenwaldes. [weiterlesen...]

 

Reiseinfos: Odenwald

In einem Lied heißt es: ”Es steht ein Baum im Odenwald.” Das ist nicht die Antwort auf die Scherzfrage, welcher der kleinste Wald in Deutschland ist. Vielmehr ist mit dem besungenen Baum ein besonderes Exemplar gemeint. Mehr als die Hälfte des gesamten Gebietes im Odenwald wird von Mischwald bedeckt. Dazwischen liegen Felder, Weiden, Streuobstwiesen und Weinberge. Die Region wird von drei großen Flüssen – Rhein, Main, Neckar – umrahmt, die das Landschaftsbild prägen. Um die Natur zu schützen und für Erholungsuchende zugänglich zu machen, wurden die Naturparks Bergstraße-Odenwald und Neckartal-Odenwald gegründet. Der größte Teil des Odenwaldes gehört politisch zum Bundesland Hessen, andere Gebiete sind den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg zugeordnet. Die Bedeutung des Odenwaldes als Ferien- und Freizeitgebiet dokumentiert die Ausweisung von neun touristischen Routen. [weiterlesen...]

 

Sehenswerte Orte

Amorbach
Unter Denkmalschutz steht die barocke Altstadt von Amorbach im nordöstlichen Odenwald. Das im Jahr 1291 erbaute Templerhaus gehört zu den ältesten Fachwerkhäusern in Deutschland. Das rund zweihundert Jahre später (1478) errichtete Rathaus gilt als das älteste im Odenwald. Eindrucksvoll ist die ehemalige Benediktinerabtei St. Maria mit ihrer Barockkirche.

Michelstadt
Schöne Fachwerkhäuser präsentiert die Innenstadt von Michelstadt im zentralen Odenwald. Das spätgotische Fachwerkrathaus in Michel­stadt aus dem Jahr 1484 ist eines der schönsten in Deutschland. Unbedingt einen Halt wert ist der malerische Martkplatz der Stadt.

Hirschhorn
Im südlichen Odenwald schmiegen sich - umgeben von einer mächtigen Schutzmauer - die Häuser von Hirschhorn am Neckar an einen Berghang. Auf der Höhe über dem Neckar wacht die Burg.

WalldĂĽrn
Der Wallfahrtsort Walldürn und seine Kirche „Zum heiligen Blut“ sind seit dem 17. Jahrhundert ein beliebtes Ziel für gläubige Pilger. Das Rathaus stammt aus dem Jahr 1448 und wurde seitdem ununterbrochen als Amtssitz des Bürgermeisters verwendet. Es gilt somit als Deutschlands ältestes Rathaus.

Erbach
Das Zentrum der deutschen Elfenbein-Schnitzerei liegt südlich von Michelstadt. Wer wissen will, wie die Elfenbein-Schnitzkunst nach Deutschland kam, sollte das örtliche Elfenbein-Museum besuchen.

GroĂź-Umstadt
Die „Odenwälder Weininsel“, wie der Winzerort Groß-Umstadt auch genannt wird, liegt am Rande des Odenwaldes im Rhein-Main-Gebiet. Besuchenswert ist sein historischer Stadtkern mit seinen hübschen Fachwerkhäusern.


Kontakt

  |  

Impressum

  |